Palma

Palma ist doch immer wieder einen Besuch wert. Die gotische Kathedrale am Meer ist schon beeindruckend.  Die verwinkelten Gässchen mit den zum Teil wirklich sehenswerten Bauten sind von den Bewohnern meist hübsch hergerichtet. Überall stehen Tische, Stühle und Blumenkübel draußen. Und an einem Samstag fahren Mallorquiner zum Shoppen in die Hauptstadt. Selber auch hübsch rausgeputzt flaniert man durch die Straßen und bringt sein Geld unter die Leute. Aber es gibt kaum noch Läden, die örtliche Handwerkskunst anbieten und schon lange sind die tischdeckenhäkelnden Omas von der Straße verdrängt. So blieb es bei uns beim Gucken, denn unsere Cartier- und Armanisachen können wir auch bei uns kaufen.

Print Friendly, PDF & Email

Sonntag

Haben gestern einen spanischen Sonntag verbracht. Nach einem ausgiebigen Frühstück sind wir in den nächstgrößeren Ort gefahren, um über den Markt zu bummeln. Alcudia war deswegen auch richtig belebt. Nicht nur auf dem Markt, sondern auch hinter der historischen Stadtmauer war richtig was los. Sonntags geht der Spanier ins Städtchen, trifft sich mit Verwandten und Freunden erst in einem Café (was für eine Lautstärke, wenn 10 Spanier an einem Tisch sitzen!), später dann zum Mittagessen. Und wir haben zum letzten Mal in diesem Urlaub im Celler el moli gegessen. Eine ganz ausgezeichnete Küche. ****

Print Friendly, PDF & Email

Pollenca

Jetzt waren wir 10 Tage hier in Pollenca und heute endet unsere Winterauszeit. Die Wohnung war eigentlich etwas zu groß für uns, das eine Zimmer haben wir nie betreten. Die Terrasse im Innenhof haben wir mittags mal getestet, aber die Sonne steht dafür im Januar doch sehr tief und erreicht das schöne Plätzchen nur eine Stunde am Tag. Dafür haben wir jeden Abend den Kamin angefeuert, denn ohne ging gar nichts. Für wen sollen die hier auch Heizung einbauen. Im Winter kommt keiner und im Sommer braucht man sie nicht. Im Ort hatten viele Läden, Hotels und Restaurants geschlossen – erst im März geht die Saison wieder los. Sogar das Wahrzeichen Pollencas, ein Metallhahn auf einem Brunnen, hat Winterpause und ist abmontiert. Für uns war das alles wunderbar. Jeden Tag ein hervorragendes Tagesmenü, eine nette Kneipe für das abendliche Bierchen und tagsüber sogar ein paar Sonnenstrahlen und recht angenehme Temperatur. Drei Bücher gelesen und wunderbar erholt. Wir lesen uns bei der nächsten Reise. Adios amigos.

:hi:

Print Friendly, PDF & Email