Xicotepec

Wir hatten gestern mit LH498 den besten Flug nach Mexiko. Viel Platz am Sitz, keine Turbulenzen, eine coole Crew und gutes Essen. So kann der Urlaub beginnen.

Da wir heute gleich weiterfahren wollten, haben wir für die erste Nacht ein Hotel am Flughafen gebucht. Das war dann richtig entspannt und wir haben abends noch schön mexikanisch essen können.

Heute Morgen war dann um um 3 Uhr für uns die Nacht rum. Jetlag lässt grüßen. Um 8 Uhr holten wir dann den Mietwagen und im Hellen ging es dann Richtung Xicotepec. Entlang der Autobahn gab es reichlich Essensangebote.

Heute ist mexikanischer Nationalfeiertag und den wollten wir in einem kleinen netten Ort verbringen. Xicotepec ist ein Pueblo Magico und drei Stunden von Mexiko-Stadt entfernt. Die eigentliche Party war schon gestern, aber auch heute war noch viel los. Abends wird die mexikanische Fahne am Zocalo wieder eingeholt, dann ist der Feiertag rum. Die Gegend werden wir morgen näher erkunden, die Höhe und die schwüle Luft nehmen uns heute den Elan für größere Aktivitäten.

Print Friendly, PDF & Email

Jungfrau von Guadalupe

Gestern Abend waren wir noch bei dem prähispanischen Zeremonialzentrum La Xochipila. Schön umbaut mit Terrassen und Bänken, die zum Verweilen einladen. Toll waren auch die riesigen Gemälde rund um das Gelände.

Auf einem Hügel Xicotepecs wacht die 30 Meter hohe Statue der Jungfrau von Guadalupe, die wichtigste Heilige Mexikos, über die Stadt. Es ist die größte Statue der Jungfrau von Guadalupe in ganz Mexiko.

Nach dem schlimmen Gewitter heute Nacht ist das Wetter jetzt wieder sehr gut und schwülwarm. Komplette Straßenzüge im Zentrum sind mit Planen überdacht und alles ist voller Verkaufsstände. Und natürlich Essensstände, denn der Mexikaner isst immer.

Print Friendly, PDF & Email

Erdbeben

Da sitzt man entspannt am Pool und auf einmal wird mir so schwummerig. Dachte, es wäre der Blutdruck. Aber es ist ein weiteres Erdbeben in Mexiko. Etwa 20 Sekunden fühlte man sich wie auf einem schwankenden Schiff. Schon ein komisches Gefühl. Heute ist wohl der Jahrestag des großen Bebens von 1985, aber dass die Erde da jetzt eine Party draus macht…

Uns geht’s gut. Keine Sorge.

  1. Update sechs Stunden später: Heute Mittag war von uns nicht absehbar, wie schwer dieses Beben war. Die Twittermeldungen, Bilder und Videos haben uns dann völlig geschockt. Dass in einer Millionenstadt wie Mexiko-City, in der es regelmäßig Erdbeben gibt, auch heute noch Gebäude wie Kartenhäuser einstürzen, ist kaum fassbar. Wir sind nur 300 km entfernt und doch so nah, weil wir die Ecken in der Stadt kennen und weil wir jetzt auch hätten dort sein können. Hurrikan Katia hat in Tecolutla keine größeren Schäden angerichtet, ansonsten hätten wir die Tour nämlich im Raum Mexiko-City und Puebla gestartet… Gott sei Dank.
Print Friendly, PDF & Email