Tag 12: alle Dörfer

Unsere Socken qualmen. Wir sind heute zu allen fünf Cinque Terre-Dörfern gewandert. Waren nur zirka 15 Kilometer, dafür aber immer hoch und runter. Leider haben wir verpasst, die Stufen zu zählen. Zwischen einigen Dörfern sind die Strecken sehr einfach, haben aber dennoch schöne Ausblicke. Die Abschnitte zwischen Monterosso und Vernazza und Vernazza und Corniglia bekommen von uns ein „HC“ – ist ja gerade Tour de France. Der „Via dell‘ Amore“ zwischen Manarola und Riomaggiore ist der einfachste, damit man vor dem Heiratsantrag nicht ins Schwitzen kommt; aber das hat sich ja bei uns erledigt. Die meisten machen immer nur ein, zwei Dörfchen pro Tag, was bei 35 Grad ratsam ist, aber soviel Zeit hatten wir nicht. Schließlich kann etwas Extremsport nicht schaden. Und wir sahen sogar einige ganz sportliche Amis, die den Weg gejoggt sind und trotz Rucksack mit integriertem Trinksystem im nächsten Ort erstmal ein Corona zischten. Wir haben das Bier auf später verschoben.
Gestern Abend waren wir übrigens ganz toll essen, im Fischrestaurant (mal nicht Pizza) hoch oben über dem Dorf und mit Blick aufs Meer rechts und links. Siehe Beweisbilder.

Print Friendly, PDF & Email

Tag 13: Mailand

Sind zurück in der Stadt der Mode. Da wir vor knapp zwei Wochen alle „Must-Sees“ sahen, haben wir uns heute auf Trendsuche begeben. Um es überschaubar zu halten, konzentrierten wir uns dabei auf Damenschuhe. Hier ausgewählte Top-Modelle der Saison:

Print Friendly, PDF & Email

Tag 14: Ende

Die Hochzeitsreise von alo-reisen ist zu Ende. Okay, l war nicht „live“ dabei, wurde aber regelmäßig zugeschaltet. Wir haben übrigens beschlossen, dass ab sofort jede Reise eine Hochzeitsreise wird. Hier noch einige Bilder vom letzten Abend (mit irischem Bier und Besuch beim „In“-Chinesen ohne rote Laternen und Aquarium) und von der Rückfahrt (mit Umsteigen in Brig, Bern, Basel, Mannheim und Hanau). Bis demnächst in diesem Blog!


Print Friendly, PDF & Email