Oslo-Kiel

Wir sind jetzt in der letzten Urlaubsphase. Unser Schiff fährt gerade auf Kiel zu und wir erwarten in Kürze deutsches Handynetz. Die norwegischen Prepaidkarten sind für den letzten Blogeintrag aus Oslo drauf gegangen. Aber dafür gab es ja eine Menge Fotos.

Das Terminal in Kiel ist aber deutlich besser organisiert. Wir waren recht früh am Hafen (fragt lieber nicht näher nach) und standen dann in der Schlange. Und standen, denn vom Gelände runter kann man dann nicht mehr. Immerhin gibt es drei Toiletten, die Herrentoilette war aber zu. Also mit den Insassen von Hunderten Autos eingeschlossen. Wir fühlten uns wie im Megastau. Wegen technischer Problem ging das Einladen dann auch noch verspätet los…

Das Schiff ist baugleich mit dem von der Hinfahrt, wir kannten uns also schon aus. Der Bierpreis von 6 Euro hat uns jetzt aber weniger geschockt. Hatten wir doch in Oslo für zwei Bier und einen Milchshake 28 Euro auf dem Deckel. Gestern Abend haben wir auch mal in die Bordshow reingeguckt und die letzten Kronenstücke im Casino verzockt. Unsere Kabine (mit ocean view) ist für drei Leute auch in Ordnung gewesen. Die Oberbetten kann man aus der Decke rausklappen, die sind dann nur nachts im Weg. Seegang haben wir erst jetzt und schreiben hier schwankend den vorerst letzten Eintrag. Nachlese kommt dann später. Wir fahren heute auch nur von Kiel bis Kassel und statten der family einen Besuch ab.

Print Friendly, PDF & Email