Wien

Das mit dem Geld ausgeben funktioniert gut, aber man kann in Wien auch umsonst sooo viele schöne Sachen sehen. Vor allen Dingen stellen wir bei etwa jedem dritten Haus fest, dass wir gerne dort wohnen würden. Beeindruckende Bauten, nette Cafés  und Kneipen, österreichische Küche mit köstlichen Nachspeisen… TOLL

Zum Schreiben haben wir momentan keine Zeit, hier nur ein paar Fotos

Print Friendly, PDF & Email

Nordsee

Seehund
Seehund

Sind für ein paar Tage an der Nordsee. Nein, das ist noch nicht der angekündigte Urlaub! Es war einfach mal Zeit für ein verlängertes Wochenende.  Am Meer entlang laufen, von der Nordseeluft durchpusten lassen und entspannen.

Sind auch mit der Bahn gefahren, damit die Entspannung schon unterwegs beginnt. Und gelandet sind wir in Norden-Norddeich bei den kleinen Seehunden. Haben gestern schon traditionell Grünkohl gegessen und Jever getrunken.

:-)

Print Friendly, PDF & Email

Norden-Norddeich

So ist das Frühstück, wenn man hier völlig außerhalb der Saison übernachtet. Ganz sicher nicht üblich, dass der Vermieter für zwei Gäste so einen Aufwand betreibt, aber uns wurde gesagt, im Sommer gibt es auch noch  Spezialitäten mit Krabben… Sollten wir jemals wieder nach Norddeich fahren, die Unterkunft ist auf alle Fälle gebucht: Pension Cecilia. Endlich auch mal ein hartes Bett.

Bis auf das Frühstück merkt man dem Ort die Nebensaison (eigentlich eher off-season) an. Nix los, fast alles hat noch zu und abends sind nur drei Tische in der Kneipe besetzt. Aber wir wollten es genau so. Gestern sind wir um die 20 km gelaufen. Am Deich entlang, zum Fähranleger und dann nach Norden. Da gibt es eine schöne Kirche, zwei Windmühlen, eine riesige Flasche Doornkaat und viele nette Cafés. Und da wir gestern so viel gelaufen sind, gehen wir heute nur ins Wellenbad und in die Sauna. Um 10 macht das Bad auf, also gehen wir jetzt…

Print Friendly, PDF & Email

Schweiz 2

So, sind wieder zurück vom Kurztrip in die Schweiz. Tosita, unsere mexikanische Freundin (vielen bekannt von unserer Hochzeit), ist bei ihrer Schwester im Emmental zu Besuch. Und da wir uns im Januar in Mexiko nicht treffen konnten, entschlossen wir uns, sie jetzt in der Schweiz zu sehen.

Nach einer Nacht im Renchtal, haben wir am nächsten Tag unser Zelt auf einem Campingplatz bei Langnau im Emmental aufgeschlagen. Wir sind ja von Norwegen erprobt und wollten mal gucken, ob wir im Zelt immer noch so gut schlafen können. Wir sind ja inzwischen ein Jahr älter und unsere Knochen auch. Es ging super und das Deutsch-Mexikanisch-Schweizer-Treffen war mal wieder sehr amüsant. Dreisprachiges Gebabbel, internationale Küche und mittags schon Wein… Tosita, ihre Schwester Carmen und deren Mann Johann fliegen heute für ein paar Tage nach Rom – wenn man schon in Europa ist..

In der Galerie gibt’s ein paar Impressionen der Tour (dabei typisch: 1. Wir hatten keine Kamera dabei, sondern nur das Handy. 2. Wir haben kein einziges Foto vom Treffen. Echt doof!) Wir sind Sonntagnachmittag ein Stück die Schwarzwaldhochstraße gefahren (wie etliche Touristen aus aller Welt auch) und waren eine Nacht am Titisee. Die Häuschen im Berner Oberland haben uns total fasziniert und vor allem das viele Holz hat uns an was erinnert >>>> Jetzt geht’s hier weiter mit Balkonarbeiten.

Print Friendly, PDF & Email