Dungarvan

 

Wie gewohnt, waren wir heute schon um 8 Uhr unterwegs. Beim ersten Halt in Carlow, wo der Browneshill-Dolmen steht, waren es 6 Grad. Sonnenschein und arschkalt. Der gewaltige Deckstein des Dolmen wiegt 100 Tonnen und das Ganze steht dekorativ mitten auf einem großen Feld. Die Iren sind beeindruckt, die waren aber nicht in Antequera…

Nächster Stopp war in Kilkenny. Wunderschönes Städtchen mit Fußgängerzone, Kilkenny Castle mit riesigem Park, Sonnenschein und angenehme Temperaturen. Bei gutem Wetter gefällt einem eh alles besser, der Kaffee schmeckt auch besser, die Leute sind netter… Außerdem konnten wir uns hier einen Adapter für die hiesigen Steckdosen kaufen, da wir keinen unserer drei zu Hause vorhandenen im Gepäck hatten. Naja, selbst wir vergessen mal was.

Danach ging’s Richtung Küste. Grund dieses Irlandtripps: Annestown! Schon 1984 für gut befunden und einen zweiten Besuch vorgenommen. Wenn Irland etwas wärmer wäre…

Wir haben uns jetzt für zwei Tage in Dungarvan eingemietet, da es zentral liegt und eine angenehme Pub- und Restaurantdichte bietet. Einwohnermäßig etwa wie die Kernstadt Gelnhausen, aber wesentlich mehr Leute auf den Straßen und in den Kneipen. Die Iren igeln sich nicht so zu Hause ein.

Haben nachmittags noch eine weiter Erinnerung der 80er aufgefrischt und sind nach Ardmore gefahren. Hier dreht sich alles um den heiligen Declan, einen walisischen Abt, der schon 80 Jahre vor St. Patrick nach Irland kam. Hier stehen die Überreste des (wohl) ältesten Kloster Irlands, ein super erhaltener Roundtower und etwas entfernt – wunderschön gelegen mit „Ocean View“- die St. Declan’s Well. Das Wasser dieser Quelle solle alle möglichen Gebrechen heilen und wir haben vorsorglich etwas abgefüllt und am Nachmittag getrunken. Man wird ja langsam älter. Mit dieser Stärkung gehen wir morgen sicher wieder besonders frisch auf die Piste. Bzw. heute, da wir im Hotel abends kein Internet hatten und den Artikel erst jetzt einstellen können.

17 Grad, blauer Himmel, Sonnenschein

Pint Guinness: 3,90 Euro

Print Friendly, PDF & Email

Ein Gedanke zu „Dungarvan“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;) :| :zzz: :zwinker: :zip: :yes: :yeah: :yahoo: :x :write: :whistle: :verwirrt: :uebel: :tired: :sunglasses: :sun: :stop: :star: :sick: :shame: :rolleyes: :roll: :puh: :psst: :pray: :phone: :pfeif: :oops: :ohoh: :o :nono: :nixverstehn: :nick: :negative: :mrgreen: :love: :lol: :lamp: :lach: :knock: :kiss: :idea: :huahaha: :hi: :hello: :hearty: :grins: :dentist: :cry: :cool: :coffee: :clown: :call: :bee: :arrow: :argh: :angel: :ach: :P :D :?: :? :) :( :!: 8O 8)