San Francisco 2

Cable Car fahren gehört in San Francisco dazu und ist natürlich auch eine Attraktion. An ein unterirdisch laufendes und immer rotierendes Stahlseil docken sich die Wagen an und werden dann praktisch wie am Lift gezogen. Der Gripman (Greifer) bedient den Greiferhebel und bremst an den steilen Hängen. Am Ende des 19. Jahrhunderts betrug das Streckennetz 190 km und es fuhren 600 Wagen. Durch die Erfindung des Automobils schrumpfte der Fuhrpark auf 37 Wagen und 16 km Strecke. Drei Linien gibt es noch und zur Hightime muss man lange anstehen. Zum Glück sind wir gleich morgens gefahren, da war der Andrang noch nicht so groß. Zum Teil weihnachtlich dekoriert zuckelten wir so die steilen Hügel hoch.

Steil ist es wirklich, und in der Lombard Street stellen sich die Autos sogar an, um die zehn Serpentinen nach unten zu fahren. Flach ist es dann vorne am Wasser und bei Pier 39 ist ein wahrer Rummel entstanden. Aber auf die Leute scheint es wie ein Magnet zu wirken. Seafood essen wir lieber anderswo. Und die Alcatraz -Tour haben wir uns auch geschenkt.
Ruhiger ist es, wenn man Richtung Golden Gate Bridge läuft, und gestern gab es sogar ein kostenloses Sandstrahlpeeling inklusive. Mann, was ein Sturm.

Busfahren kann man hier mit einfachen Pfadfinderkenntnissen auch ohne Plan. Einfach in passender Richtung einsteigen, bei Richtungswechsel den Bus wechseln und schon kommt man überall hin. Zum Beispiel nach Chinatown. Das fühlt sich an wie ein Länderwechsel. Allein hier leben 20000 Chinesen und die Läden versorgen sie. Ein Teil von Chinatown ist natürlich für die Touristen aufgehübscht und hier hängen dann bunte Lampions über der Straße.

Kurz vor Sonnenuntergang sind wir dann noch zum Alamo Square gefahren, um die viktorianischen Häuschen vor der San Francisco-Kulisse zu sehen: Painted Ladies, aber jetzt war San Francisco wie angemalt im Schein der untergehenden Sonne.

Ansonsten kämpfen wir noch mit den neun Stunden Zeitunterschied und warten jetzt aufs Frühstück.

Übernachtung:  Columbus Motor Inn, 90 Dollar

 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

;) :| :zzz: :zwinker: :zip: :yes: :yeah: :yahoo: :x :write: :whistle: :verwirrt: :uebel: :tired: :sunglasses: :sun: :stop: :star: :sick: :shame: :rolleyes: :roll: :puh: :psst: :pray: :phone: :pfeif: :oops: :ohoh: :o :nono: :nixverstehn: :nick: :negative: :mrgreen: :love: :lol: :lamp: :lach: :knock: :kiss: :idea: :huahaha: :hi: :hello: :hearty: :grins: :dentist: :cry: :cool: :coffee: :clown: :call: :bee: :arrow: :argh: :angel: :ach: :P :D :?: :? :) :( :!: 8O 8)